Wartung & Pflege von Kunststofffenstern

Wartung & Pflege von Kunststofffenstern

Reinigung

Die regelmäßige Reinigung aller in Kunststoff gefassten Fensterteile sollte nicht mit scheuernden oder ätzenden Reinigungsmitteln erfolgen. Benutzen Sie am besten handelsüblichen Kunststoffreiniger oder Neutralseife. Eine turnusgemäße Säuberung verhindert, dass sich die durch statische Ladungen absetzenden Schmutzpartikel verhärten und Schließlich einen „Graufilm“ auf den weißen Kunststoffprofilen hinterlassen.

Dichtungen

Die Funktion der Fenster hängt auch von der Pflege der eingelegten Dichtungen ab. Neben der Reinigung in zuvor genannter Weise sollten die Dichtungen ca. 1 x jährlich mit Talkum oder speziellen Gummipflegemitteln behandelt werden, um die langjährige Geschmeidigkeit zu erhalten. Tipp: Verwenden Sie Pflegemittel, die in vielfacher Form z.B. bei der Kfz-Pflege für Scheibendichtungen eingesetzt werden.

Fetten und Ölen

Alle metallisch bewegten Teile in den Öffnungsflügeln sollten ebenfalls 1 x jährlich geölt bzw. gefettet werden, um die Leichtgängigkeit der Schiebegestänge, Riegel, Zapfen und Beschläge zu erhalten. Die „gleitende“ Führung der Gestänge ist oftmals auch Garantie für festen Verschluss der Verriegelungen ohne Verkantungen. Schwer bewegliche Beschläge reißen leicht ab oder verbiegen sich bei erhöhtem Kraftaufwand.

Tipp: Flüssiges oder halbflüssiges Sprühfett (säurefrei), wie es z.B. für Kettenantriebe bei Motorrädern oder speziell für Schlösser in Sprühdosen angeboten wird.